Das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf ist ein Ort, an dem Familien mit einem lebensverkürzt erkrankten Kind Ruhe und Unterstützung finden. Das wichtigste Ziel ist, den betroffenen Familien dabei zu helfen, die ihnen noch verbleibende Zeit gemeinsam mit ihrem Kind möglichst erfüllt und positiv zu gestalten.

Im Regenbogenland steht die gesamte Familie im Vordergrund. Die erkrankten Kinder und Jugendlichen werden durch Kinderkrankenschwestern und -pfleger sowie externe Kinderärzte betreut. Zusätzlich erhalten die kleinen und großen Gäste des Regenbogenlandes unterschiedliche Therapien, wie z.B. Musik-, Hunde- und Kunsttherapie. Jedes Familienmitglied wird durch ein Familien- und Trauerbegleitungsteam betreut.

So bietet der Aufenthalt im Regenbogenland für die ganze Familie Gelegenheit, Kraft und Energie zu tanken, für die Bewältigung der kommenden Herausforderungen und den kräftezehrenden Alltag, in den sie immer wieder zurückkehren.

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.“
(Cicely Saunders, Begründerin der Hospizbewegung)

Da sich das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland in Düsseldorf zu mehr als der Hälfte über Spenden finanziert, und daher auf die Unterstützung vieler Spender angewiesen ist, möchten wir als Verein das Jubiläum nutzen, einen Teil dazu beizutragen.

Der Hubertus-Schützenverein wird für jede verkaufte Eintrittskarte zur Jubiläumsgala 3€ an das Kinder- und Jugendhospiz Regenbogenland spenden. Darüberhinaus werden insbesondere am Sonntag die Gäste des Frühschoppenkonzerts vor Ort die Möglichkeit haben, Spenden zu tätigen.

zur Internetseite des Regenbogenlands

Menü schließen